Motorradbatterie im Winter: Tipps zur Pflege und Lagerung

Das Thema Motorradbatterien Einwintern mag für einige nicht sonderlich interessant erscheinen, da die meisten von uns ihre Maschinen bei kaltem Wetter kaum nutzen. Doch für diejenigen, die ihre Motorräder auch in den kalten Monaten im Blick haben, sind einige wichtige Pflegetipps zu beachten.

Mehr als 95 Prozent der Fahrer setzen im Winter aus, nur um im Frühjahr ihre Maschinen wieder herauszuholen. Doch gerade in dieser Ruhephase ist die richtige Pflege der Batterie entscheidend. Hier gibt es verschiedene Batterietypen, darunter Blei-Säure, wartungsfreie AGM-Batterien, Gel-Batterien und das moderne Leichtgewicht Lithium. Jeder Typ erfordert spezifische Pflegemaßnahmen.

Für die klassische Blei-Säure-Batterie, wie sie oft in Oldtimern zu finden ist, ist aufwendige Pflege notwendig. Die Selbstentladung kann zu einer schädlichen Schicht auf den Bleiplatten führen. Daher ist es ratsam, die Batterie alle vier Wochen nachzuladen., ggf. muss Flüssigkeit nachgefüllt werden. Achten Sie darauf, die Batterie richtig zu lagern, insbesondere wenn sie ausgebaut ist.

Ein wichtiger Tipp betrifft die Entlüftungsschläuche. Bei Oldtimern müssen die Stopfen herausgenommen werden, da die Batterie beim Laden ausgast. Dieses Gas kann aggressiv, brennbar und sogar Beschädigungen an lackierten Oberflächen verursachen.

Für modernere Batterien, wie AGM, Gel und Lithium, gestaltet sich die Pflege einfacher. Diese Batterien sind wartungsfrei und erfordern kein regelmäßiges Nachfüllen von Flüssigkeit. Dennoch ist auch hier eine Nachladung alle 4 Wochen ratsam. Bei Lithium-Batterien ist jedoch ein spezielles Ladegerät notwendig.

Die Lagerung sollte auf einer säurefesten Unterlage erfolgen. Achten Sie darauf, dass die Batterie nicht auf dem Boden steht, da Knallgas entstehen kann, das hochentzündlich ist. Bei ausgebauten Batterien ist es ratsam, die Pole abzuklemmen, insbesondere bei modernen Motorrädern mit empfindlicher Elektronik.

Die Frage, ob ein Ladegerät mit Winterfunktion den ganzen Winter über angeschlossen bleiben sollte, oder ob es besser ist, die Batterie alle paar Wochen für einige Stunden zu laden, kann nicht eindeutig beantwortet werden. Beides ist möglich, abhängig von der eigenen Disziplin und den Gegebenheiten vor Ort.

Abschließend sei darauf hingewiesen, dass die richtige Pflege der Batterie im Winter nicht nur die Lebensdauer verlängert, sondern auch zuverlässige Starts im Frühjahr gewährleistet. Es ist ratsam, sich für die jeweilige Batterieart und die individuellen Bedingungen vor Ort zu informieren und entsprechend zu handeln.

So bringst du DEINE Batterie heil ĂĽber den WINTER!
SearchWishlistUser AccountCartArrow LeftArrow RightArrow Right ThinIcon HomeMenuArrowCaret DownCloseResetVISAmatercardpaypalDHLHermesCheckCheck-additionalStarAdd to Shopping Cartchevron-leftchevron-rightSpinnerHeartSyncGiftchevron-upKlarnaGridListFiltersFileImagePdfWordTextExcelPowerpointArchiveCsvAudioVideoCalendar